Golden Light Healing

(Sanskrit: nam „grüßen, verbeugen, verehren, -te »dir« )

„Ich ehre den Platz in dir, in dem das gesamte Universum residiert. Ich ehre den Platz des Lichts, der Liebe, der Wahrheit, des Friedens und der Weisheit in dir. Ich ehre den Platz in dir, wo, wenn du dort bist und auch ich dort bin, wir beide nur noch eins sind.“

In meinen Augen ist jeder Mensch in seinem Herzen gleich einer einzigartigen Blume. Manche sind sich dessen bewusst, andere tragen vielleicht erst den Samen im Herzen und wieder andere haben ihre eigene Blume schon soweit durch Bewusstsein zum Blühen gebracht, dass sie anderen als Gärtner dienen können. Wobei alle gleichwertig sind in ihrem Wesen. Wie die Pflanzen benötigen auch wir Licht, liebevolle Pflege und einen nährenden Boden, um in unserer Fülle erblühen zu können. Das Licht kann mit dem Bewusstsein verglichen werden, die Pflege mit der bedingungslosen Selbst-Liebe und der Boden mit der Zentrierung des Bewusstseins im eigenen Körper und dem Hier/Jetzt. Sind diese drei Faktoren ebenmässig entwickelt, strahlen, blühen und duften wir in unserer Fülle und leben in jedem Moment unser volles Potential in Freude, Leichtigkeit und Gott-Vertrauen, geführt von der Stimme des Herzens.

 

Aber gleich den Blumen können wir uns den Ort, an dem wir wachsen, je nach Umständen nicht bewusst aussuchen. Was wir hingegen können, ist ihn mit unserem Bewusstsein zu transformieren, in dem wir „Ja“ sagen dazu - unabhängig davon, wie unwirtlich und karg er auf den ersten Blick erscheinen mag. Denn wir erschaffen uns unsere eigene Realität. In ihrer Essenz ist die gesamte Schöpfung ein Ausdruck des Göttlichen - erst in unserem Verstand unterscheiden und urteilen wir. Somit haben wir im Grunde in jedem Augenblick die Wahl, wie wir dem Leben und unserem Schicksal gegenüber stehen wollen. Und je bewusster wir in der Rolle des neutralen Beobachters unserer eigenen Gefühle, Gedanken und des Körpers verankert sind, desto stärker strahlt die göttliche Licht-Liebe durch uns und umso positiveren Einfluss können wir so auf unser eigenes Leben - und da die gesamte Schöpfung eine Einheit bildet, also auch auf diese als Ganzes - ausüben.